2010
16.07.2010, 13:04 Uhr
 
CDU ON TOUR
Radtour zur Nordspange
Sommerradtour zum neuen Renaturierungsbereich Isenach/Mörschbach mit der neuen Nordspange und Pumpwerk.
 
Ende Juli veranstalteten wir im Rahmen unserer neuen Veranstaltungsreihe “CDU on Tour” eine Radtour unter der Leitung von H. Bürgermeister Gräf und H. Remmele in diesen neu gestalteten Gemarkungsbereich.
Nachdem wir im Juni eine ortsansässige Firma besucht hatten, radelten wir nun bei schönem Wetter zuerst an die
Nordspange und ans Pumpwerk in der Nähe der BASF-Kläranlage:
Dieser 2,2 km lange Entlastungsgraben wurde in dreijähriger Bauzeit errichtet, um bei starken Regenfällen im großen Einzugsbereich der Isenach den Bereich Roxheimer Altrhein bis zum Schöpfwerk am Busch zu entlasten.
Mit 2 Elektropumpen können 7200 m3 Wasser pro Stunde aus dem weitgehend offenen Grabenprofil durch eine Rohrleitung mit 1,20 m Durchmesser unter dem Rheinhauptdeich hindurch in den Rhein gepumpt werden.
Die Anlage wird vom Gewässerzweckverband betrieben. Bürgermeister Gräf, der Verbandsvorsteher ist, informierte kurz über Einzugsgebiet, Mitglieder und Aufgaben des Verbandes.
Bei unserem Besuch war die Steuerung noch nicht in Automatikbetrieb. Zudem ist der Wasserstand in dem neuen Graben wohl höher als geplant, was einige der über 300 neu gepflanzten Bäume nicht überlebt haben.
Mittlerweile sind aber die Nachbesserungen abgeschlossen.
 
Da die Isenach, im Bereich Frankenthal, Bobenheim-Roxheim nur ein geringes Gefälle hat, waren bei lang anhaltenden Regenfällen Überflutungen und hohe Grundwasserstände die Folge.
Im Auftrag der SGd-Süd und des Gewässerzweckverbandes Isenach-Eckbach wurde ein Gesamtkonzept entwickelt, das neben einer vermehrten Wasserrückhaltung im Oberlauf der beiden Gewässer auch eine Stabilisierung der Grundwasserstände und die Errichtung der Nordspange, sowie die Renaturierung des Mörschbaches beinhaltet.
Renaturierung:.
Die Isenach, im Bereich Mörsch auch Mörschbach genannt, wurde deshalb in ihrem bisherigen, begradigten Bachbett belassen. Parallel dazu wurde ein neues, breiteres, naturnahes Bachbett mit meanderartigen Windungen bis in die Bobenheim-Roxheimer Gemarkung angelegt. Während der Mörschbach nun im naturnahen neuen Bachbett Richtung Schöpfwerk fließt, dient das alte Bachbett als Rückhalteraum bei Starkregen.
Hierbei ist ein wunderschönes Landschaftsgebiet entstanden, in dem sich schon viele Tiere wohl fühlen. Wir konnten uns auf unserer Tour über den Anblick vieler Vögel, Fische und Wasservögel freuen. Auch ein Reh war in dem neu gestalteten, saftig grünen Bereich zu sehen.
 
Leider war der direkte Zugang von Bobenheim-Roxheim aus in das neu angelegte Areal stark zu gewuchert. Hier wurde uns aber Abhilfe zugesagt.
Die Teilnehmer unserer Tour wurden über den aktuellen Stand beim Hochwasserschutz informiert und lernten ein neues Idyll vor unserer Haustür kennen.
Wenn sie uns bei einer unserer nächsten Touren begleiten möchten, sind sie weiterhin gerne eingeladen! Termine und Besichtigungsziele werden im Amtsblatt veröffentlicht.
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Ortsverband Bobenheim-Roxheim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.18 sec. | 3424 Besucher